Wie bekommt man eine Tüte?

Eine schwierige finanzielle Situation ist für jeden Menschen und auch die Angehörigen sehr belastend. Um in solchen Fällen die Not ein wenig zu mildern, macht die Langenhagener Tafel allen Betroffenen das Angebot, 1x in der Woche eine Lebensmitteltüte zu erhalten.

Voraussetzungen für einen Tafelausweis

  1. Ausgabestelle in der Nähe des eigenen Wohnortes suchen -> siehe Ausgabestellen
  2. Unterlagen vorzeigen (Bescheid über Hartz IV oder ALG II oder Sozialhilfe) oder Rentenbescheid (max. 450€)
  3. Personalausweis o. ä. vorzeigen
  4. Antrag vollständig ausfüllen (mit Namen und Adresse, Telefonnummer und möglichst auch  E-Mail Adresse)
  5. Datenschutzerklärung unterschreiben
  6. Berechtigungskarte („Tafelausweis“) in Empfang nehmen und bei JEDER Abholung im Original vorzeigen. Dieser Ausweis gilt ausschließlich für die angegebene Ausgabestelle – das bedeutet, man kann nur dort (an EINEM bestimmten Tag und immer an der gleichen Ausgabestelle!) seine Lebensmitteltüte bekommen!
  7. Die Verteilung der Lebensmitteltüten erfolgt nur innerhalb der angegebenen Ausgabezeit.
  8. Sollte die Abholung mal nicht möglich sein, unbedingt vorher Bescheid sagen – sonst droht Sperrung!
  9. Pro Lebensmitteltüte wird eine Spende in Höhe von 1 € erwartet